buehnenbild_recht_und_personal_andre_zelck.jpg
CoronaCorona

Sie befinden sich hier:

  1. Corona

Informationen zum Corona-Virus

Seit Dezember 2019 ist der Corona-Virus (Sars-CoV-2, Covid-19, 2019-nCoV) bekannt und seit dem 28.02.2020 gibt es den ersten bestätigten Fall im Landkreis Ludwigsburg. Deshalb haben wir für Sie wichtige Informationen zusammengestellt.

 

Pandemie, Robert-Koch-Institut

Am 11.03.2020 hat die WHO den Pandemiefall ausgerufen. In der Folge änderte das Robert-Koch-Institut (RKI) die Einschätzung der Gefahr für die Gesundheit der Bevölkerung auf hoch. Weiter wird mit Nachdruck versucht, die Infektionsketten schnell nachzuvollziehen und anschließend zu unterbrechen. Hier kann jeder von uns mithelfen, in dem wir die Sozialkontakte auf ein Mindestmaß reduzieren. Das RKI aktualisiert laufend seine Hinweise.

 

Tipps zu Schutz- und Hygienemaßnahmen

Gute Zusammenstellungen finden Sie beim Landesverband des DRK und bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

 

Was tun bei Symptomen?

Sollten Sie unter Husten und Fieber leiden oder besorgt sein, am Coronavirus erkrankt zu sein, bleiben Sie zu Hause und nehmen Sie telefonisch Kontakt mit Ihrer Hausarztpraxis auf. Dort wird man Ihnen mitteilen, wie es weitergeht. Tagesaktuelle Informationen erhalten Sie beim Gesundheitsamt Ludwigsburg und auf der Seite des Bevölkerungsschutzes des Landkreises LB.

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz informiert in einem Ratgeber über richtiges Handeln in Notsituationen. Es gibt keinen Grund für Hamster-/Panik-Einkäufe. Ein gewisser Vorrat schadet allerdings nicht. 

Es gibt auf den o.g. Seiten auch Möglichkeiten, die eigene Gefahr einzuschätzen u.v.m. Bitte nutzen Sie dies und rufen Sie erst dann bei den Hotlines an.

 

Wichtige Telefonnummern

07141 / 144 69 400 Corona Hotline Landkreis LB
0711 / 904 39 555 Landesgesundheitsamt
030 / 346 465 100 Bürgertelefon des Bundesministeriums für Gesundheit
116117 - ärztlicher Bereitschaftsdienst
112 - Notruf. Bitte nur in lebensbedrohlichen Situationen verwenden.

 

Richtiger Umgang mit Mund-Nasen-Bedeckungen / (Schutz-)Masken

Tlw. ist die Verwendung einer Mund-Nasen-Bedeckung gesetzlich vorgeschrieben. Hierbei ist der richtige Umgang mit den Mund-Nasen-Bedeckungen / Masken für Sie selbst wichtig.

Maske / Mund-Nasen-Bedeckung richtig anziehen

  • Vor dem Aufziehen der Maske die Hände waschen bzw. desinfizieren.
  • Maske nur an den Bändern / Gummis anfassen und beide Bänder hinter die Ohren ziehen bzw. hinter dem Kopf verknoten.
  • Die Maske selbst nicht berühren - weder innen noch außen.
  • Sofern ein Nasenbügel vorhanden ist diesen an die Nase andrücken, so dass die Mund-Nasen-Bedeckung eng anliegt.
  • Die Maske ggf. noch unter das Kinn ziehen, sie muss insgesamt die Nase sowie den gesamten Mundbereich bedecken.
  • Sollten Sie Brillenträger sein ziehen Sie zum Aufziehen der Mund-Nasen-Bedeckung die Brille am besten ab und erst danach wieder an.

Beim Tragen der Maske / Mund-Nasen-Bedeckung gilt

  • Die Maske nicht anfassen.
  • Die Maske nicht nach unten (z.B. unter das Kinn) ziehen und später wieder aufsetzen. Sobald eine Maske abgesetzt werden sollte sie durch eine frische ersetzt werden.
  • Mit Maske geht also kein Essen, Trinken oder Rauchen.
  • Möglichst wenig sprechen oder mit offenem Mund atmen, da ansonsten die Maske feucht wird. Sobald die Maske durchfeuchtet ist sollte die Maske in jedem Fall ersetzt werden.
  • Nur die eigene Maske verwenden.
  • Längere Haare am besten nach hinten binden.
  • Bärte beeinträchtigen auch die Wirksamkeit der Mund-Nasen-Bedeckung.

  Ausziehen, Reinigen oder Entsorgen

  • Die Maske auch hierbei nicht berühren, sondern beide Bänder / Gummis zeitgleich nach vorne ziehen. Beim Abnehmen nach Möglichkeit nicht einatmen, da an der Maske Mikroorganismen sind.
  • Einmalmasken nach Gebrauch entsorgen - am besten in einen Mülleimer mit Deckel.
  • Stoffmasken nach Gebrauch bei mind. 80 Grad waschen und erst wieder verwenden, sobald sie vollständig getrocknet ist.
  • Nach dem Ausziehen der Maske die Hände wäschen bzw. desinfizieren.

Maskenarten

  • Alltagsmaske / Mund-Nasen-Bedeckung: Stoffmaske
  • Mund-Nasen-Schutz (Medizinprodukt, Gegenstand persönlicher Schutzausstattung): medizinischer Mund-Nasen-Schutz (medizinische Gesichtsmaske bzw. OP-Maske), Atemschutzmaske (FFP2 bzw. FFP3).

Bitte beachten Sie, dass eine Maske nur ein Kriterium der sogenannten AHA-Regel ist, für die die Bundesregierung wirbt: Abstand wahren, auf Hygiene achten und – da wo es eng wird – eine Alltagsmaske tragen. Auch das Lüften von Räumen ist wichtig.